Aufpowern statt Auspowern

Das Fitnessprogramm Balance Swing™ bringt als sanftes Ganzkörpertraining Körper und Geist in Schwung. Nach der erfolgreichen Home-Edition erobert das Glückshormone-Training auf dem Minitrampolin nun die Fitnessstudios.

Balance Swing Kurs im Fitnessstudio. Foto: PR

Powertraining wie Spinning, TRX oder Pole Dance stehen im wahrsten Sinne hoch im Kurs. Doch der Boom rings um Pilates, Yoga und Co hat gezeigt, dass es nicht immer notwendig ist, den Körper komplett auszupowern, sondern mentales Training mindestens ebenso wichtig ist. Eine effektive Balance von Elementen aus Yoga, Pilates, Workout und Aerobic bietet Balance Swing™, ein Fitnessprogramm auf dem Minitrampolin, das nach seinem Erfolg im Homefitness-Segment zunehmend in Fitnessstudios Einzug hält.

Balance Swing™ ist kein gewöhnliches Fitnessprogramm, bei dem es darum geht, sich für die Fitness auszupowern oder ausschließlich mental zu trainieren. Vielmehr hat Balance Swing™ einen ganzheitlichen Ansatz, sodass auf einem moderaten Anstrengungslevel trainiert wird, bei dem der Körper Energie gewinnt, statt sie ihm zu nehmen. „Als Fitnesstrainerinnen stellten wir fest, dass Powertraining wie Spinning oder Tae Bo durchaus Spaß machen kann, der Körper aber danach entkräftet ist. Unsere Intuition war, ein Programm zu erarbeiten, bei dem man nach dem Training mehr Energie als vorher hat“, so Annett Schönfelder, die zusammen mit Yvonne Hyna als ausgebildete Trainerin das Programm entwickelt hat.

Balance Swing™ basiert auf der Fünf-Elemente-Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und verbindet sowohl fernöstliche als auch westliche Trainingslehren mit dem Minitrampolin. Durch die Verknüpfung von Übungselementen aus verschiedenen Fitnessrichtungen und dem Training auf dem Minitrampolin wird der Körper vielseitig gefordert, aber nicht überfordert, so dass sich mit weniger Anstrengung die Vorteile mehrerer Fitnessrichtungen optimal summieren. Das sorgt nicht nur für ein abwechslungsreiches Training, sondern auch dafür, den Körper ganzheitlich in Form zu bringen und jede Zelle zu aktivieren.

Seit der Gründung der in Dachau ansässigen Balance Swing™ Akademie im Jahr 2008 wurden bereits über 50 Trainerinnen und Trainer ausgebildet, die das offizielle Zertifikat zum Unterrichten des Fitnessprogramms erhielten. Mittlerweile gehört Balance Swing™ in 16 Studios zum festen Kursprogramm, und sogar in Österreich und Spanien ist das Training auf dem Minitrampolin auf dem Vormarsch. Der nächste Ausbildungstermin für Trainer findet in der Balance Swing™ Academy vom 2. bis 5. Mai 2013 statt.

Der Schwerkraft entfliehen und Glückshormone aktivieren

Nicht hüpfen, sondern schwingen heißt die Devise, denn nur so kann sich der positive Trainingseffekt auf dem Trampolin mit Balance Swing™ entfalten: Durch die Auf- und Abbewegung wird der Körper wechselweise beschleunigt bzw. wieder abgebremst. Am oberen Ende der Bewegung ist man nahezu schwerelos und entspannt, bis der Körper wieder fest die Sprungmatte berührt. Dadurch erhöht sich auf sanfte Art der Kraftaufwand, der aber effektiv die Muskulatur stärkt. Jede einzelne Zelle im Körper wird aktiviert, der Blut- und Lymphkreislauf in Schuss gebracht, und frischer Sauerstoff erreicht die Zellen. Das hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Fitness, sondern wirkt nachhaltig entspannend, kurbelt den Stoffwechsel an und bewirkt ein Glücksgefühl.

Entscheidend ist dabei die Wahl des Trampolins, denn neben Härte- und Weichegrad ist vor allem die Qualität der Federung von Bedeutung. Yvonne Hyna und Annett Schönfelder arbeiten ausschließlich mit dem Trimilinmed, das zwar etwas hochpreisiger ist, aber mit Referenzen aus dem Physiobereich die besten Eigenschaften für Balance Swing™ besitzt. Das Trainingskonzept von Balance Swing™ ist in fünf Abschnitte gegliedert, deren Intensität innerhalb der einzelnen Parts je nach Fitnesslevel variiert werden können. Im ersten Teil, dem Swing In, werden Körper und Geist auf das Training eingeschwungen, und es baut sich das Gefühl für das Trampolin auf. Darauf folgt ein fettverbrennender Cardio-Teil, bei dem mit einer einfachen, aber effektiven Choreografie die überflüssigen Fettpölsterchen schmelzen. Die nächsten beiden Trainingsabschnitte haben weniger Tempo, dafür mehr Intensität, denn hier werden die Muskeln für einen schönen und straffen Körper trainiert: Balance Stability stärkt die stützende Tiefenmuskulatur, während Balance Workout für die richtigen Kurven bei der Figur sorgt. Der letzte Abschnitt des Trainings widmet sich ganz der mentalen Ausgeglichenheit: Im Balance Relax-Teil klingt das Training bei sphärischem und beruhigendem Sound aus. Körper und Geist erholen sich vom stressigen Alltag, und die neu getankte Energie kann sich ausbreiten.

Und der Effekt hält an: Selbst noch einige Tage nach der letzten Balance Swing™-Stunde fühlt man sich vital und glücklich, und dies steigert ja bekanntlich die Leistungsfähigkeit im Alltag. Das bestätigt auch Brigitte Wöhrle, die als Fitness-Trainerin bereits 2009 die Ausbildung in der Balance Swing™ Academy absolviert hat und seither täglich Kurse gibt: „Durchweg habe ich von meinen Kursteilnehmern nur positives Feedback erhalten. Und das Beste ist, jeder kann mitmachen, gleich welchen Alters oder Gewichts. Gerade Übergewichtige sind dankbar, dass sie dank Minitrampolin gelenkschonend trainieren können und mit Freude den Einstieg in den Sport wiederfinden. Ich unterrichte sogar eine Gruppe von Managern, die mit Balance Swing™ erfolgreich Stress abbauen.“

Weitere Informationen zur Ausbildung unter: www.balanceswing. de/ausbildungen.html

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.5 von 5 Sternen bei insgesamt 4 Stimme(n). Klicken Sie dazu auf den Bewertungsbalken.