INLINE Kongress 2017

Spitzenevent verbindet Wissenschaft, Fitness, Gesundheit, Politik und Inspiration

Am 04/05.11.2017 fand eines der großen Branchenhighlights der europäischen Fitnessszene statt.
An die 2000 Teilnehmer, darunter Aussteller, Partner der INLINE Unternehmensberatung, Speaker, Wissenschaftler, Politiker, Presenter und besondere Gäste kamen in Kassel anlässlich des INLINE Kongresses 2017 zusammen.
Das Motto „Projekt Zukunft“ stand im Fokus der gesamten Veranstaltung.


 

Mit Spannung erwartet: Grand Opening unter neuer Regie

Innovation, Wachstum, Erfolg, Marke, Qualität und Kundennutzen: Cristina Brandtstetter (COO) und René Kalt (CEO) eröffneten den Kongress nicht nur zum ersten Mal, sie nutzten die Bühne um klare Botschaften zu adressieren und positionierten INLINE als echtes Beratungsunternehmen, als Kompetenzträger, First Mover und besonnener Problemlöser. Die Zukunftsaufgabe für INLINE sei der Erfolg der Kunden. Der Schlüssel zu diesem Erfolg liegt in der Beständigkeit der Ziele, der konstanten Leistung und Qualität. Innovationen sind die Antworten auf die Veränderung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umfelds. Beide betonten, dass die INLINE Leistungen gegenüber den Kunden markant ausgebaut und nachhaltiger werden und die INLINE Beratung spezifischer wird, um so die angeschlossenen Unternehmer noch erfolgreicher zu machen.

Zahlreiche Projekte sind im Rückblick auf das Jahr 2017 bereits realisiert worden, so. z.B. die Nutzung eines starken Verbundes, um Kunden die Möglichkeit eines standortübergreifenden Trainings anzubieten (Multitrainierbarkeit), des Weiteren konnte eine erstklassige Projektpartnerschaft zwischen INLINE/ INJOY mit der European Space Agency (ESA) abgeschlossen werden und mit der Digitallösung INJOY360 launcht INLINE in Kürze eine in Europa völlig neue Applösung.


Herausragende Persönlichkeiten und Wissenschaft auf Top-Niveau

Die bekannte deutsche Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein führte durch den zweiten Part des Openings und begrüßte den Astronauten Dr. Ulf Merbold, der spannende Fragen rund um die Raumfahrt und die Auswirkungen auf den Körper und besonders auf die Muskulatur beantwortete. In diesem Zusammenhang ist auch die einzigartige Projektpartnerschaft mit der ESA vorgestellt worden.
Ulf Merbold war des Weiteren auch Teilnehmer eines Symposiums, das in seiner Konstellation aus echten Koryphäen ihres Fachgebietes bestand und in dieser Zusammenstellung bislang einmalig in der Branche war. Dabei waren: Molekularbiologin Prof. Dr. Kathrin Adlkofer, Prof. Dr. Dieter Felsenberg von der Charité in Berlin und Begründer der Bedrest-Studie, Dr. Kurt Mosetter, Arzt, Heilpraktiker und Begründer der Myoreflextherapie sowie Dr. sc. nat. ETH Marco Toigo, der als Kapazität in der integrativen Muskelphysiologie gilt. Katrin Müller-Hohenstein führte charmant und professionell durch einen spannenden Wissenschafts-Talk. Mehr Detailtiefe erhielten die Teilnehmer in den individuellen Vorträgen der Wissenschaftler im Nachgang zum Symposium.


Top Referenten mit Weitblick

Das Management-Programm überzeugte durch eine facettenreiche Themenauswahl und Vorträge, die die Teilnehmer zu allen relevanten Inhalten rund um den Studioalltag und auch darüber hinaus informierten, so dass sie sowohl für sich als auch für ihre Unternehmen viel mitnehmen konnten.

„Es braucht jeweils ein Drittel Fachwissen, ein Drittel Digitalisierung und ein Drittel Transformationswissen“, so Trendforscher Dr. David Bosshart in seinem Vortrag zum Thema, wie Unternehmen und Mitarbeiter für die Zukunft aufgestellt sein müssen. Weiterhin bestätigte er den Teilnehmern klar, dass Sport bzw. Fitness immer ihren Platz haben wird.

Die internationale Beraterin für Politik und Wirtschaft, Kerstin Plehwe, erklärte praxisnah und sehr unterhaltsam wie man Veränderungsprozesse produktiv für sich persönlich und im Unternehmen managen und sogar Wettbewerbsvorteile in enger werdenden Märkten generieren kann. Sie zeigte neue Wege und Instrumente zur Motivation von Mitarbeitern und Teams auf und erläuterte, dass es zunehmend um mehr Sinnhaftigkeit und Vertrauen geht.

Der Vortrag des Spitzenreferenten Christian Bischoff bildete unter Standing Ovations im vollen Festsaal das Grand Final des Kongresses. Mit seinem Thema „Unaufhaltbar“ begeisterte und motivierte er die Teilnehmer, an ihre Ziele und an sich selbst zu glauben.

Beim Grand Closing gab es dazu noch drei glückliche Gewinner der INJOY Fitnessreise, der INLINE Seminarreise sowie der Urlaubsreise in den ROBINSON Club Agadir.


Bunter Convention-Mix

Wie seit Jahren gehört zu aller Theorie beim INLINE Kongress auch die Umsetzung in die Praxis. Es war ein Festival für alle Workout-Fans. Zwischen mehr als 60 verschiedenen Sessions konnten die Kongressteilnehmer wählen. Inspiration, Energie und Freude pur  - von Functional-Training in einer eigenen Area über innovative Dance-Sessions und klassische Body & Mind Klassen wie Yoga, Pilates bis hin zu ausgefeilten und intensiven Rückenkursen. Dabei waren internationale Presenter wie Andy Sasse, Michael Dela Cruz, Johanna Fellner und das beliebte Referententeam der INLINE Akademie.


Mehr Präsenzfläche für Business-Partner in der Innovationslounge

Über 40 Aussteller kamen in diesem Jahr zum INLINE Kongress und nutzten diesen als Plattform zur Leistungspräsentation in unmittelbarer Kundennähe. Darüber hinaus hatten Business-Partner erstmalig die Möglichkeit, ihre Event-Präsenz durch attraktive Sponsoring-Packages auszubauen und sich in der Innovationslounge zu präsentieren.


Projekt Zukunft: Neuer CEO stellt sich vor

Ab dem 01.01.2018 übernimmt Stephan Pfitzenmeier als neuer Geschäftsführer in der Funktion des CEO die operative Gesamtleitung der INLINE Unternehmensberatung und wird gemeinsam mit der amtierenden Geschäftsführerin Cristina Brandtstetter (COO), welche seit November 2016 die Inline GmbH mitprägt, das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen. Die Meldung erschien pünktlich zum Kongress und damit ideal zur ersten persönlichen Vorstellung auf der Bühne im Opening des Events und in zahlreichen Einzelgesprächen vor Ort.

 

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Geben Sie die erste Bewertung zu dieser Nachricht ab! Klicken Sie dazu auf den Bewertungsbalken.