Ralph Scholz verlässt die FIBO - Silke Frank übernimmt die Leitung

Ralph Scholz (51), seit 2013 Event Director der FIBO, wird nach der kommenden Veranstaltung Reed Exhibitions Deutschland zur Jahresmitte verlassen, um sich einer neuen beruflichen Aufgabe als COO eines Medien- und Convention-Veranstalters in Berlin zu stellen. Seine Nachfolge tritt Silke Frank (43) an, die im Anschluss an eine gemeinsame Übergangsphase die Leitung der weltweit größten Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit übernehmen wird.

„Ralph Scholz ist ein Architekt des Erfolgs, den die FIBO seit ihrem Wechsel von Essen nach Köln erzielt hat. Die FIBO zählt derzeit zu den Leitmessen mit der höchsten Wachstumsdynamik“, so Hans-Joachim Erbel, CEO Reed Exhibitions Deutschland. Seit 2013, als die FIBO erstmals wieder in Köln stattfand, hat sich die Zahl der Besucher wie auch der Fläche verdoppelt. Im gleichen Zeitraum legte die Zahl der Aussteller um fast 60 Prozent zu. Zur kommenden FIBO, die vom 6. bis 9. April in der Dom-Metropole stattfindet, werden gut 1.000 Austeller und rund 150.000 Besucher erwartet.

„Mit Silke Frank wechselt hausintern eine äußerst erfahrene Messe-Macherin auf die Pole-Position der FIBO. Sie ist ein strategischer Kopf mit Bodenhaftung und bringt an Messeerfahrung alles mit, was wir für die Weiterentwicklung der FIBO brauchen“, so Hans-Joachim Erbel.

Die gebürtige Düsseldorferin ist seit über 17 Jahren für Reed Exhibitions im internationalen Messegeschäft tätig und hat das Metier in allen Funktionen von Grund auf erlernt. Zuletzt leitete sie als Event Director die PSI, Europas größte Messe der Werbeartikelwirtschaft, die jährlich in Düsseldorf stattfindet. In dieser Funktion war sie auch für die globalen PSI-Messeaktivitäten verantwortlich. Außer der PSI in Düsseldorf zählten dazu die IPSA in Moskau sowie die PSI-Gemeinschaftsstände auf Messen in Europa.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Geben Sie die erste Bewertung zu dieser Nachricht ab! Klicken Sie dazu auf den Bewertungsbalken.